Der Preis für die weiteste Anreise geht an: Chetna Vaghasiya

Jule KisJule Kis – 26. Juli 2016

Der Preis für die weiteste Anreise geht an: Chetna Vaghasiya

Jule KisJule Kis – 26. Juli 2016

Chetna Vaghasiya kommt aus dem 6329 km entfernten Jetpur in Indien und hat an der Saurashtra University in Rajkot ihren M.Sc. in „Information Technology Computer Applications“ gemacht. Anfang 2016 entdeckte sie eine Stellenanzeige von Blanko, bewarb sich und bekam den Job. Im März 2016 wanderte sie mit einer Blue Card ein. Ein Gespräch über die ersten hundert Tage als Webentwicklerin bei Blanko.

Fasse in 6 Worten die Eindrücke der ersten Monate in Deutschland zusammen.
Pleasant, very unique and extensive experience for live and work.

Was vermisst du am meisten?
Family, Indian Culture and food.

Sind dir kulturelle Hürden begegnet? Welche?
Nope, got many helps to settle in germany.

Was gefällt dir am Besten in Düsseldorf?
Rhine, kirmesse, Alt Stadt, KÖ.

Wie unterscheidet sich das Arbeiten in Deutschland von dem in Indien?
Very strict work culture, Latest Technology and short deadlines.

Was könnte Blanko von der Arbeitsweise in Indien übernehmen?
It will be very usefull for grow faster and provide service on cheaper rate upto 70%.

Welche „deutschen Eigenschaften“ nerven dich?
Very Reserved to foreigner.

Gibt es kulturelle Unterschiede in der Herangehensweise an Probleme/bei der Suche nach Lösungen?
Nope

Gibt es einen großen Unterschied zwischen den bei Blanko verwendeten Tools (GitLab, Taiga, Sentry…) zu denen deines bisherigen Arbeitgebers?
yes, All tools were new for me from former employer.

Was erwartest du von deiner Zukunft in Deutschland?
Its land of innovation and opportunities so it helps to settle here.

Ist Deutschland aus indischer Sicht ein attraktives Land zum Leben/Arbeiten?
Yes, germany is very attractive for both live & work.

Was isst du hier am liebsten?
Vegetarian meal like pizza, falafel, burgers, fruits, home food.

Weitere Posts in